Startseite
• Afridunga e.V.
__
Ziel und Zweck
__
Vorstand
__
Chronik
__
Veranstaltungen
• Partnerprojekt
__
Sheryl's in Kenia
__
Land/Gebäude
__
Verantwortliche
__ Projektbesuche

• Schwerpunkte
__ Nahrung
__
Gesundheit
__
Bildung
__
Entwicklung

• Mitmachen
__
Mitglied werden
__
Pate werden
__
Spenden
__
Banner verlinken
Kontakt
Links
Impressum






Liebe Interessierte der Bildungs- und Entwicklungs-Zusammenarbeit in und zwischen Afrika und Europa,

wir als Vorstand des Fördervereins Afridunga e.V. freuen uns, dass Sie auf unserer Internetseite gelandet sind. Herzlich Willkommen!

Ziel und Zweck der Seite ist es, Ihnen einen Einblick in unsere Vereinswelt, unser kenianisches Partnerprojekt und Waisenhaus Sheryl's Orphans Children Home und unsere zukünftigen Vorhaben und Aktionen zu geben.

Der Begriff „Afridunga“ setzt sich aus Afrika und Bildunga, die althochdeutsche Bezeichnung für Gestalten, Formen, Behauen, Hervorbringen, Schöpfen oder Schaffen, zusammen. Gemeint ist hier der Bildungsbegriff im weiteren bzw. ursprünglichen Sinn.

Zweck des Vereins ist die Förderung von gemeinnützigen Projekten in Afrika, die von einheimischen Fachkräften initiiert und betreut, sprich von ihnen vor Ort geschaffen und geformt wurden. Gleichzeitig handelt es sich um afrikanische Projekte, die es sich selbst zur Aufgabe gemacht haben, ihre Mitmenschen und insbesondere Kinder, Jugendliche, Waisen, Witwen und andere benachteiligte Gruppen auf ihrem Lebensweg zu begleiten und unterstützen.

Aktuell unterstützen wir ausschließlich das kenianische Waisenhaus Sheryl's Orphans Childrens Home. Ausgangspunkt ist auch hier der Mensch vor Ort in seiner Lebenswelt und mit seinen Ressourcen, Zielen und Träumen. Ziel ist die Förderung seiner Selbstentfaltung und -gestaltung, seiner Fort- und Weiterbildung sowie seiner Persönlichkeitsentwicklung und Ausschöpfung der eigenen Ressourcen und Fähigkeiten.

Wir verstehen uns als Wegbegleiter von Menschen, Projekten und nachhaltigen Bildungs- und Entwicklungsprozessen auf Augenhöhe und wollen unseren persönlichen, wenn auch bescheidenen Beitrag zu einer intensiveren interkulturellen Zusammenarbeit, gegenseitigen Toleranz, besseren Völkerverständigung und freundschaftlichen Beziehung zwischen Afrika und Europa beitragen.

Daniel Knäble (1. Vorsitzender)

 

Aktuell